HAÌDI - Bio-Heu Wodka

Purer Genuss aus der Steiermark.

"Klar kenne ich Bio-Heu Wodka", sagte ich mit einer Selbstsicherheit, die keine Fragen offen ließ. Paul schaute mich beeindruckt an: "Dann erzähl uns doch bitte mal was darüber."
Plötzlich herrschte völlige Stille. "Nun ja... also, ähm, Heu Wodka, also... ach, keine Ahnung", musste ich kleinlaut zugeben und das war leider die absolute Wahrheit.

So begab es sich, dass noch an diesem Abend ein Plan in mir reifte. Nie wieder würde ich über Bio-Heu-Wodka nichts sagen können, kein peinliches Stammeln mehr, keine Fragezeichen in meinen Augen. Ich beschloss, meinen leeren Heuschober mit Wissen zu füllen, meine Scheune mit Infos aufzuladen.

Bei dem Gedanken an Bio-Heu-Wodka habe ich direkt ein klares Bild vor Augen: Eine sonnengebräunte Sennerin, die auf der Alm in 2000m Höhe das Gras mit der Sense mäht, um es alle paar Tage zum Trocknen zu wenden. Gemütlich pflückt sie außerdem noch einige Gräser wie Löwenzahn, Labkraut oder Margerite und legt diese mit einem Lächeln in ihren selbstgeflochtenen Korb. Immer mit dem Ziel, diese wunderbare handverlesene Heumischung einige Tage ins “Wodka-Bad” zu legen, um dem HAÌDI seinen unverwechselbaren Geschmack zu geben. Ein schöner, fast romantischer Gedanke, den die Hersteller da in mir hervorrufen. Begeben wir uns also auf eine Reise in die Steiermark, um zu entdecken, was es mit Bio-Heu-Wodka so auf sich hat.

Der Weltstar “Wodka” bekommt ein völlig neues Gewand. 

Wodka gilt als die beliebteste Spirituose unserer Zeit und ist ein absoluter Stammgast in den Cocktails dieser Welt. Bei näherer Betrachtung liegt das aber auch auf der Hand, da Wodka als neutrale Spirituose gilt, die sich wunderbar mit weiteren Zutaten kombinieren lässt. 

Neutralität macht es dem Laien grundsätzlich nicht wirklich einfach, sich mit dem Geschmack des Wodkas zu befassen, da es sich um eine Spirituose handelt, die unter anderem an ihrer Reinheit gemessen wird und Aromen größtenteils fehlen. Wie soll man da bitte große Unterschiede herausschmecken!? Denkt man… 

Doch wir wären nicht “Testen & Texten”, wenn wir uns dieser Herausforderung nicht stellen würden. Denn wir lernen stets dazu und entwickeln unsere Sinne täglich weiter. Wie geschaffen für unseren persönlichen Lernprozess erschien uns dafür der Bio-Heu Wodka HAÌDI von David Prott und Xiaoao Dong. Gemeinsam mit Wolfgang Thomann, einem steirischen Gin-Brenner, haben die Jungs ein super interessantes Produkt erschaffen, das (soviel sei bereits vorab verraten) aromatisierten Wodka auf eine neue Ebene hebt.

hai1

Optik, Geruch und Geschmack

Am Anfang steht natürlich die Optik, die uns komplett überzeugt. Schwarz wie die tiefste steirische Nacht kommt er daher, der “HAÌDI”. Hat was bodenständiges ohne dabei einen gewissen Style vermissen zu lassen. Das stimmige Bild der Flasche wird abgerundet durch eine Kordel um den recht langen Hals mit Etikett samt Aufschrift: “Das wird ein Haiden Spaß” – wird es lieber HAÌDI, wird es!

Halten wir uns den klaren “Woddi” mal unter die Nase. Krass, denn wir erschnüffeln eine Note, die uns direkt blumig auf den Bauernhof holt. Hier kann man Bio und Heu echt schon riechen. Man will definitiv mehr davon und dringend die Zunge mit der steirischen Flüssigkeit benetzen.

Vor dem ersten Schluck bietet der HAÌDI direkt mal so richtig was fürs Auge. Stark grün schimmernd in frischer Wiesenoptik präsentiert sich der junge Österreicher. Tolles Destillat und ganz großes Kino!
Jetzt muss er nur noch schmecken, sagen wir uns, doch die erste Kostprobe lässt uns ungläubig zurück! Man schmeckt eine dezente Süße, die fast etwas an Marzipan erinnert, ohne wirklich süß zu sein. Dazu eine großartige aber nicht aufdringliche Heu-Note und wir fragen uns: Ist das wirklich ein Wodka? Doch dann ist es da, das typische Aroma. Mild, rund, mit klarer Schärfe und so vollmundig rein… Wir sind begeistert! Die erstaunliche Balance im Geschmack wird durch einen sprittig warmen Abgang, der seine Spuren an Gaumen und Rachen hinterlässt, abgerundet. 

Starkes Produkt, wir ziehen unsere Hüte und blicken respektvoll von den Spitzen des Kölner Doms in Richtung Steiermark!

Passt gut zu

Der Tipp kommt direkt vom Hersteller: Ihr müsst den HAÌDI pur bei 15-18 Grad probieren, damit er sein Aroma so richtig entfalten kann! Und was sollen wir sagen…? Genauso ist es. Mega lecker und dringend zu empfehlen.
Wodka ist ja Bestandteil verschiedenster Cocktails, doch den HAÌDI wollen wir nicht überall “hineinkippen”, daher haben wir uns für einen Mix mit Tonic Water, Zitronenschale und Eis entschieden. WOW! Was für ein erfrischender Drink! Unbedingt probieren!

Fazit

Name: Tolle Idee, bringt uns auf die Alm und passt hervorragend zum Thema! Optik: Sehr geile Flasche, die uns im Regal ganz bestimmt auffallen wird. Stark. Geschmack: Überzeugt auf ganzer Linie, ein aromatisierter Wodka, der eine Menge kann, ohne den Bezug zum Ursprung zu verlieren. Kurz: HAÌDI begeistert uns, wir müssen dringend in die Steiermark!

 

Homepage: https://www.shopmarryicetea.com/
Shop: Direkter Link zum Shop
Hersteller: Marry the berried ice tea GmbH, Herrengasse 3/2 HG3,
8010 Graz

HAIDI PRESS 20 3
haidi wodka 2

*Disclaimer: Wir nennen Namen und Produkt und machen dadurch bewusst Werbung für diese Spirituose. Getestet, damit wir wissen worüber wir sprechen, haben wir das Produkt, agieren aber unabhängig vom Hersteller und schreiben ein ehrliches Feedback. Wir sind Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.