Turicum - Dry Gin aus der Schweiz

Nicht nur etwas für die Lateiner unter uns.

In der Schweiz brennt man schon seit vielen, vielen Jahren ziemlich guten Schnaps. Jedoch fürchten wir, dass es immer noch Barkeeper nördlich des Limes gibt, die ziemlich ins Schwitzen geraten, wenn man spontan an der Theke seinen Negroni mit Schweizer Gin bestellt. Muss und darf nicht sein, denn der Turicum aus Zürich, Aushängeschild der Turicum Distillery GmbH, ist wirklich ein echtes Brett oder eine Bank, um im passenden Klischeebild zu bleiben.
Turicum ist übrigens der lateinische Name für Zürich, gute Idee!

Ein Auftrag von spirituosen-coktails-longdrinks.de ist es, neben der Weltrettung, die letzten noch freien Plätze in den Barregalen unserer Stadt mit richtig guten Produkten zu füllen. Den Turicum Dry Gin, das wussten wir recht schnell nach unserem ersten Testlauf, wollen wir definitiv demnächst öfter auf den Karten unserer Lieblingsbars finden.
Wie kamen wir denn überhaupt auf die Schweiz? Nun ja, Zürich und Köln haben eine Menge gemeinsam, zum Beispiel den Umlaut im Städtenamen, das Weiß in den Stadtfarben, Zürich hat einen See, Köln einen Fluss und beide Städte haben Fußballvereine, die seit gefühlten Ewigkeiten auf die Meisterschaft warten. Grund genug für uns, den Züricher Dry Gin Turicum in unserer Rubrik Testen & Texten zu betrachten.
Nehmen wir uns also die Zeit und versuchen in die Geheimnisse der Schweizer Destillationskunst einzusteigen. Hopp Schwiiz!

Nur wenige Tage nach unserer Idee, den Turicum zu testen, hatten wir auch schon eine Steingut-Flasche des Testkandidaten vor uns stehen und konnten endlich starten.
Doch Stopp! Was sind das eigentlich für Destillateure? Machen die selber? Lassen die machen? Begriffe wie Small-Batch-Verfahren, (geringe Produktionszahlen, wenig Materialverbrauch) und Handcrafted machten die Runde. Aber was sollen wir sagen, die vier Gründer, Merlin, Oscar, Oliver und Philip machen das seit mittlerweile rund 8 Jahren einfach vorbildlich und stehen für hohe Transparenz, gute Qualität und innovatives Design.
Darüber hinaus haben die “Turicums” sogar ein richtiges Labor: das Gin Lab. Geile Idee, denn hier kann der Otto Normalverbraucher unter Anleitung des Distillery-Teams seinen eigenen Gin kreieren, da will man doch gleich einen der begehrten Plätze buchen um sofort loszulegen. Wir warten auf Eure Einladung 🙂.

Turicum London Dry Gin Mood 1 by Sandra Marusic Photography

Jetzt erzählen wir mal etwas über den Geschmack.

Der Turicum ist ein London Dry Gin und um das sein zu dürfen, muss er einige Kriterien erfüllen. Beispielsweise sollte er keine künstlichen Aromen beinhalten, eine kräftige Wacholdernote haben und Botanicals nur streng reglementiert zulassen.
Apropos Botanicals, der Hersteller verrät uns, dass insgesamt zwölf dieser kleinen unsichtbaren Aromazwerge für den typischen Geschmack des Turicum Dry Gin verantwortlich sind. Doch fallen die uns auf? 
Wird schwer aber wir probieren es und begeben uns auf die Suche nach den Geschmacksgebern. Frucht-Botanicals wie Zitrone und Orange spüren wir im Gaumen und auch die Hagebutte zeigt sich uns kurz. Dezent erscheint eine ganz, ganz leichte Pfeffernote. Klar, Wacholder noch aber dann sind wir echt raus…Auf Tannenspitzen müssten wir schon drauf herumkauen um mit Kennerblick sagen zu können: “Das sind Tannenspitzen!”

Der Turicum schmeckt mild trotz 41,4% Vol. aber dennoch unglaublich intensiv und man wünscht sich “das Zeug” direkt ins Glas. Wenn ihr übrigens die geheime Zutat herausfinden wollt, kleiner Tipp, einfach mal ne Flasche bestellen und selbst danach suchen…
Was sollen wir sagen? Ein echt überzeugendes Produkt.

Die Flasche = Der Hingucker

Ist das am Ende vielleicht sogar ein originaler Steingutkrug aus dem die alten Römer im Kastell Zürich vor rund 1.500 Jahren bereits tranken?
Ganz ehrlich, die Flasche ist der Hammer und neben dem Produkt selbst, ein absolutes Verkaufsargument. Farblich in blau-weiß, den Züricher Stadtfarben, gehalten, wuchtig aber dennoch edel. Ein absolutes Statement und angenehm anders in der bunten Spirituosen-Glasflaschenwelt. Turicum Distillery bzw. Oscar Martin (Mitgründer), da habt ihr echt “einen rausgehauen”.

Passt gut zu…

Ganz ehrlich, und wir wollen ja eine ehrliche Bewertung abgeben, der Turicum ist pur getrunken echt richtig lecker. Sowohl Moritz als auch ich fanden den Gin im Gaumen super mild und mit zwei Eiswürfeln im Glas erst recht!
Ergänzend bleibt noch zu erwähnen, dass wir gar nicht so die Pur-Trinker sind…, daher erst recht: “Twelve points go to switzerland!”
Natürlich eignet sich der Turicum auch wunderbar für ein Tonic und wir empfehlen ein Dry Tonic, denn damit hat uns der Drink wirklich überzeugt.

Fazit

Optik: Geile Flasche. Nase: Heftiges Aroma, Zitrus überwiegt. Geschmack: Mild und auf den Punkt. Wir sind echt sehr zufrieden, diese Spirituose für den Test ausgewählt zu haben.
Liebe Züricher Gin-Fabrikateure, auch wenn wir euch nicht persönlich kennen, der Turicum gibt uns das Gefühl, schon seit vielen Jahren einer von Euch zu zu sein.
Wir haben mit großem Genuß getestet.

Turicum Distillery Team by Sarah Vonesch Photography 159 2

Wo bekomme ich den guten Tropfen?

Homepage: https://www.turicum-distillery.com/
Shop: Turicum Shop
Amazon: Direkter Link zu Amazon
Hersteller: Turicum Distillery GmbH, Albsiriederstrasse 253, 8047 Zürich, Schweiz

*Disclaimer: Wir nennen Namen und Produkt und machen dadurch bewusst Werbung für diese Spirituose. Getestet, damit wir wissen worüber wir sprechen, haben wir das Produkt, agieren aber unabhängig vom Hersteller und schreiben ein ehrliches Feedback. Wir sind Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l. und Partner des Werbeprogramms, das zur Bereitstellung eines Mediums für Websites konzipiert wurde, mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.