WUEGIN - Auf die fränkische Art

Ein richtig gut gelungener Dry Gin aus Würzburg.

Wenn man an Franken denkt, sind die ersten Dinge, die einem in den Kopf schießen Rostbratwürstchen... ein wunderbar gerolltes R und idyllische mittelalterliche Städtchen. So geht es zumindest uns, zwei gebürtigen Rheinländern, die sich nie sonderlich mit Franken beschäftigt haben. Sorry dafür! Doch natürlich kennt man auch im Großraum Köln das Internet und so stießen wir eines schönen Tages auf einen Gin aus Würzburg. Den WUEGIN!

Grundsätzlich sind wir von spirituosen-coktails-longdrinks.de von Natur aus ein ganz neugieriger Haufen. Daher beschlossen wir, etwas Verrücktes zu tun: Wir wollten Testen & Texten!
Doch wie geht man vor? Brauchen wir Experten? …Unsinn, denn wir können uns doch wohl auf unsere Sinne verlassen! Es muss halt einfach gut schmecken, riechen und aussehen. Kriegen wir hin, Haken dran, nächster Punkt.
Wir brauchen die passende Spirituose zum ersten Test! Gibt es Destillateure die selbst Hand anlegen? Wo alle Prozesse bis hin zur Etikettierung “Handcrafted” sind? Gibt es! Tobias Bähr, ein Bartender aus Würzburg, destilliert seinen WUEGIN zwar nicht selber, doch dafür hat er sich Rainer Böhm, seines Zeichens Brennmeister und Chef der Brennerei Böhm, mit ins Boot geholt. Die beiden produzieren den WUEGIN, der für handmade und fairtrade steht. Perfekt, Haken drunter!
Letzter Schritt: Wir bestellen uns eine Flasche WUEGIN, probieren das Ding und schreiben darüber!

Zugegebenermaßen wussten wir auch über Würzburg nicht viel, außer das es in Bayern liegt, der berühmteste Sohn der Stadt Dirk Nowitzki heißt und es irgendwann rechts auftaucht, wenn man nur die A3 weit genug gen Süden fährt. Das werden wir ändern, versprochen!
In eben jenem Würzburg kam nun Tobias vor einiger Zeit auf die Idee, einen Gin zu kreieren, der so regional wie international daher kommt: Den WUEGIN.
Als wir den Namen WUEGIN dann lasen, dachten wir ehrlicherweise zuerst eher an eine chinesische Provinz als an eine Spirituose doch der Name ergibt Sinn, regionaler Bezug plus Produktbezeichnung ist einfach eine gute Idee.
Kurz: Mit dem WUEGIN ist den Jungs von wuerzburg destillers ein hochinteressanter Wurf gelungen, den es zu testen galt.

wue1

Wonach schmeckt er denn jetzt, der WUEGIN?

Da Gin in der Regel aus neutralem Alkohol gewonnen wird, braucht er etwas “Wumms” durch Geschmacksgeber, Botanicals genannt. Doch welche sind im WUEGIN?
So ganz genau wissen wir es nicht, vermuten aber, dass sich neben Wacholder unter anderem Vanille und Frucht-Botanicals wie Zitrone und / oder Orange in der Mischung befinden. Darüber hinaus entdeckt man eine Note, die den Kenner (und auch uns) an einen Tresterbrand erinnern lässt. Logisch, Würzburg ist traditionell eine Weinregion, also spielen Trauben eine Rolle. Finden wir gut!
Probiert man den ersten kleinen Schluck, merkt man direkt, dass der Testkandidat ordentlich Charakter hat. 44% Vol. sind ja auch nicht ganz Ohne. Allerdings verflüchtigt sich die Schärfe sehr schnell und es bleibt ein leicht obstiger sowie ein zarter Vanillegeschmack! Schon sehr cool!

Hier gibt’s was auf die Augen.

Die WUEGin-Flasche wirkt sehr klassisch aus durchsichtigem Glas mit großem WUEGIN-Logo und Würzburger Skyline. Angenehm zurückhaltend fürs Auge, nicht bunt und grell, eher edel und hochwertig. Macht sich einfach gut als Hingucker auf der Theke oder im Barschrank.

Passt gut zu…

Bei der Frage wie der Gin am Besten schmeckt, waren wir uns nicht ganz einig, aber nicht schlimm, denn Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Grundsätzlich schoss uns der Gedanke in den Kopf, dass sich der WUEGIN perfekt für Martinis eignen muss, bringt er doch bereits eine Zitrusnote mit. Beim Test waren mir persönlich allerdings zu viele, den typischen Geschmack des Martini Dry verändernde Botanicals im Spiel, daher gefiel mir die Idee nicht so gut. Moritz mochte es, also werden wir an dieser Stelle bestimmt noch weiter testen!
So richtig, richtig professionell untersucht haben wir aber die Kombination WUEGIN mit Tonic, denn Gin Tonic ist nun mal ein absolut angesagter Drink und was sollen wir sagen: Passt ganz hervorragend, schmeckt richtig gut und macht Bock auf mehr!

Fazit

War unser erster Test und es hat sowohl Spaß gemacht das Destillat zu probieren als auch darüber zu schreiben. Der WUEGIN war aber auch ein guter Begleiter für den Start. Die wuerzburg destillers um Tobias Bähr haben es dem Verbraucher, also uns, einfach gemacht, die Spirituose zu mögen. Guter aromatischer Stoff, der gerne auch in Kölner Bars Einzug halten darf! Weiter so, Würzburg.

P.S. Auf ein Bewertungssystem verzichten wir vorerst, denn wir wissen ja nicht, was wir alles noch so testen.

wue2

Wo bekomme ich den guten Tropfen?

Homepage: https://www.wuegin.de 
Shop: https://www.wuegin.de/shop/
Amazon: Direkter Link zu Amazon
Hersteller: wuerzburg destillers, Tobias Bähr, Scherenbergstr. 12, 97082 Würzburg

*Disclaimer: Wir nennen Namen und Produkt und machen dadurch bewusst Werbung für diese Spirituose. Getestet, damit wir wissen worüber wir sprechen, haben wir das Produkt, agieren aber unabhängig vom Hersteller und schreiben ein ehrliches Feedback.
Wir sind Teilnehmer des Partnerprogramms von Amazon Europe S.à r.l., mittels dessen durch die Platzierung von Werbeanzeigen und Links zu Amazon.de Werbekostenerstattung verdient werden kann.